GLADIUS

Pavillon



Die tatsächlichen Ereignisse um das Jahr 69. n. Chr.:

1. Lucius Domitius Ahenobarbus genannt Nero,
geboren am 15. 12. 37 n. Chr., als Nachfolger von Claudius ab 54 n. Chr. Kaiser.
Er übersteht zwar 65 n. Chr. den sogenannten "pisonischen Aufstand", nur um 68 n. Chr. in den Aufstand von Vindex zu geraten, eine offene Meuterei der Armee. Nachdem der römische Senat ihn geächtet und die Praetorianer als eigentlich dem Kaiser ergebene Elitetruppe bei Rom von ihm abgefallen waren, beging Nero mehr oder weniger freiwillig am 9. 6. 68 n. Chr. Selbstmord. Mit ihm geht die Herrschaft des julisch-claudischen Kaiserhauses zu Ende.


2. Servius Sulpicius Galba,
geboren 3 v. Chr. und Römer aus altem patrizischen Adelsgeschlecht, im Jahre 33 n. Chr. Konsul.
Nachdem er sich als Statthalter des tarraconesischen Spanien 68 dem Aufstand von Vindex angeschlossen hatte, wurde er nach dem Tod des Nero von den Soldaten zum Kaiser ausgerufen. Galba wurde am 15. 1. 69 n. Chr. im Auftrag des Otho ermordet.


3. Marcus Salvius Otho,
geboren am 28. 3. 32 n. Chr. und aus etruskischem Adelsgeschlecht.
er schloss sich als Statthalter von Lusitanien dem Aufstand von Vindex gegen Nero an, ließ danach aber seinen früheren Verbündeten Galba am 15. 1. 69 n. Chr. ermorden und sich selber zum Kaiser ausrufen. Er unterlag im Kampf gegen Vitellius und kam einem schmählicheren Ende am 16. 4. 69 n. Chr. durch Selbstmord zuvor.


4. Aulus Vitellius,
geboren am Jahre 15 n. Chr.
Er erhielt von Galba das Kommando über die niedergermanischen Legionen, die ihn prompt schon am 2. 1. 69 n. Chr. zum Kaiser ausriefen. Es brauchte allerdings noch einige Monate bis er seinen Anspruch durchsetzen konnte und nach seinem Sieg über Otho am 16. 4. 69 n. Chr. vom Senat in Rom auch als Kaiser anerkannt wurde. Ab dem 1. 7. 69 n. Chr. sah er sich dann schon einem neuen Kontrahenten gegenüber, der ihn in der Schlacht bei Cremona besiegte: Vespasian. Vitellius starb am 20. 12 n. Chr. desselben Jahres.


5. Titus Flavius Vespasianus,
geboren am 17. 11. 9 n. Chr. im heutigen Rieti, Kriegsheld im Britannienfeldzug im Jahre 41; Konsul im Jahre 51 n. Chr.
Nach dem Sieg von Cremona und dem Ende des Vitellius am 22. 12. 69 n. Chr. wurde dieser alte Haudegen vom Senat in Rom als Kaiser anerkannt. Er regierte bis 79 n. Chr. Begründer der Dynastie des flavischen Kaiserhauses mit seinen Nachfolgern Titus und Domitian.
Als Reformator der römischen Verwaltung und Sanierer der Staatsfinanzen stammt von ihm der Ausspruch:
"Pecunia non olet", das heißt: "Geld stinkt nicht".



Wissenwertes Virtuelles Museum Photosammlung English Version
Post
Martin Boss
Schreiben Sie uns doch einfach einmal, wie Ihnen dieses virtuelle Museum gefällt oder was wir noch verbessern sollten.

archaeology home Klassische Archäologie | Philosophische Fakultäten Philfak home
aktualisiert am 13. März 2008 um 15.00 Uhr