Krug oder Kanne?

Pavillon



Kaffeekanne und Milchkanne, zwei recht junge und fragwürdige Vertreter ihrer Art.
Sie beide prägen das Bild des heutigen Begriffes Kanne.


Vom Wandel der Begriffe

Meist verwendet man alltägliche Begriffe ohneviel Federlesens; sie sind doch für jeden klar verständlich.Doch sind sie es wirklich? Wieso heißt ein Milchkännchen auf dem sonntäglich gedeckten Kaffeetisch nicht Milchkrüglein? Und wieso heißt es so, wo doch eine Milchkanne so augenscheinlich ganz anders aussieht? 1825 wurde Aluminium als Element entdeckt und erst zu Beginn unseres Jahrhunderts traten Milchkannen mit beweglichem Henkel und Deckel ihren Siegeszug an. Sie ersetzten erst die davor gebräuchlichen, eigentlichen Milchkannen, deren Namen die neue technische Form erbte. Mit dem Aufkommen modernster Verpackungsformen aus Papier und Plastik werden auch die metallenen Milchkannen wieder Geschichte.
Eine "Kanne" wird heutzutage meist mit heißem Tee oder Kaffee gefüllt Dafür scheint ein geschlossenes Ausgußrohr eine Kluge Einrichtung. Allerdings besteht auch diese Gefäßform erst, seitdem exotische Aufgußgetränke überhaupt nach Europa eingeführt worden sind. Und erst seit Kaffee, Tee und Kakao für jeden erschwinglich sind, hat sich diese Gefäßform auch allgemein verbreitet. Noch am Wechsel vom 18. zum 19. Jahrhundert mußte Johann Wolfgang von Goethe eine "Chokoladkanne" eigens in seinen Mantelsack packen, wollte er nicht tief in der ländlichen Schweiz auf dieses Labsal verzichten. Kennzeichnend für die uralte Gefäßform der Kanne war vielmehr das offen vorkragende Schnäuzchen. Seit der Erfindung moderner, wärmedämmender Thermoskannen kehrt auch die alte Form des Ausgusses wieder zurück.


Ebenfalls ein äußerst zweifelhafter Vertreter seiner Gattung: der Bierkrug.
Alle alten Benennungen wie Humpen werden heute kaum noch gebraucht.
Nur in Bayern heißt er nach wie vor "Seidel"
Freundlicherweise von der Steinbachbräu, Erlangen,
zur Verfügung gestellt


Was bitte,
ist in der deutschen Sprache
denn nun eine Kanne und was ein Krug?


Weiter durch den Dschungel der Worte.


Wissenwertes Virtuelles Museum Photosammlung English Version
Post
Martin Boss
Schreiben Sie uns doch einfach einmal, wie Ihnen dieses virtuelle Museum gefällt oder was wir noch verbessern sollten.

archaeology home Klassische Archäologie | Philosophische Fakultäten Philfak home
aktualisiert am 16. März 2008 um 16.00 Uhr