"In Paestum blühen keine Rosen"

4. Jahrhundert v. Chr.


Der Titel ist ein Zitat nach Johann Gottfried Seume, Spaziergang nach Syrakus, 1802

Von den griechischen Kolonien, die seit dem ausgehenden 8. Jahrhundert auf Sizilien wie in Unteritalien gegründet worden waren, hatten sich einige wie Tarent oder Neapel bis zur Mitte des 5. Jahrhunderts zu mächtigen Handelszentren entwickelt. Durch den Export von Rosen, getrocknet als Gewürzmittel zum Wein, wie von Rosenwasser und Rosenöl brachte es Paestum sogar zu sprichwörtlichen Reichtum. Heutzutage erinnert nur wenig an diese ehemals blühenden Landschaften.
Begierig sogen diese antiken "Boom-towns" alle möglichen Modeströmungen auf und verarbeiteten sie zu einem eigentümlichen, aber eigenen, neuen Stil. Aus attischer Keramik entwickelten die dort ansässigen Töpfer neue Formen und Varianten der Bemalung, die in ihrer Qualitätdurchaus ihren Vorbildern ebenbürtig sind.Die oft übergroßen Gefäße dienten der manchmal recht protzigen Ausstattung von Gräbern.

Wissenwertes Virtuelles Museum Photosammlung English Version
Post
Martin Boss
Schreiben Sie uns doch einfach einmal, wie Ihnen dieses virtuelle Museum gefällt oder was wir noch verbessern sollten.

archaeology home Klassische Archäologie | Philosophische Fakultäten Philfak home
aktualisiert am 4. April 2008 um 16:30 Uhr