Antikensammlung

- Das Museum -


Virtuelles Museum




Griechische Keramik aus Unteritalien, zumeist 4. Jahrhundert. v. Chr.

Texttafel Matt schimmernd wie Metall
"In Paestum blühen keine Rosen"



Zwei Hadra-Hydrien, eine mit der geläufigen ornametalen Verzierung, die andere mit der Karikatur eines Boxkampfes. Der besondere Witz liegt im Spiel mit dem griechischen Wort "Pigme".
Griechisches Ägypten, 2. Jahrhundert v. Chr.



Eine Gefäßform, die erst während der hellenistischen Zeit eine breite Verwendung findet ist die Lagynos, eine bauchige Weinkanne mit "Flaschenhals".
Griechisches Ägypten, 2. Jahrhundert v. Chr.

Texttafel KOINE

Faustkampf fausthoher Männchen


Römisch-ägyptisches Fayencegefäß, 1. Jahrhundert v. Chr.
Leihgabe Privatsammlung K. Parlasca


Seit dem zweiten Jahrtausend v. Chr. besteht in Ägypten eine Handwerkstradition der Verarbeitung von undurchsichtigem Glas. Griechische Handwerker vor allem auf den griechischen Inseln übernahmen diese Technik während des 6. Jahrhundert v. Chr: der kleine Henkelkrug ist griechischer Herkunft.



Erst die Römer entwickeln die Technik des Glasblasens bei höheren Verarbeitungtemperaturen. Mit neuen Mixturen gelingt ihnen erstmals auch die Herstellung wirklich durchsichtigen farblosen Glases.

Die Vitrine mit römischen Tonlampen, Glasgefäßen und Statuetten.



Marmorstatuette des jugendlichen Asklepios, römische Kaiserzeit.

Texttafel PRAETEREA GRANDE ARMARIUM IN ANGULO VIDI


Wissenwertes Virtuelles Museum Photosammlung English Version
Post
Martin Boss
Schreiben Sie uns doch einfach einmal, wie Ihnen dieses virtuelle Museum gefällt oder was wir noch verbessern sollten.

archaeology home Klassische Archäologie | Philosophische Fakultäten Philfak home
aktualisiert am 4. April 2008 um 16:30 Uhr